Fachschaftsleitung:

Die Fachschaftsleitung koordiniert die Arbeit der Referate, repräsentiert die Fachschaft gegenüber dem Studienbüro und anderen universitären Einrichtungen und wird zu Beginn jedes neuen Semesters von den Studierenden neu gewählt.

Referate:

Die Referate sind das Herz der Fachschaft. Jedes Referat bearbeitet ein anderes Themengebiet:

  • Erstsemester-Referat: Kümmert sich um die Betreuung von Studieninteressierten und organisiert die Semestereinführungstage für Erstsemester-Studierende
  • Evaluations-Referat: Setzt sich für die Kontrolle und Verbesserung der Lehrveranstaltungen ein
  • Finanz-Referat: Regelt die finanzielle Seite der Fachschaft
  • IT-Referat: Stellt die Internetpräsenzen und elektronische Infrastruktur der Fachschaft zur Verfügung
  • Publikations-Referat: Produziert Artikel und Kolumnen, die im Namen der Fachschaft auf der Website oder im Reisswolf veröffentlicht werden.
  • Hochschulpolitik-Referat: Organisiert die Kooperation mit offiziellen Gremien der MSE sowie der uniweiten studentischen Vertretung
  • Skripten-Referat: Organisiert und verkauft die Skripte der verschiedenen Lehrveranstaltungen
  • Veranstaltungs-Referat: Plant Ausflüge, Veranstaltungen, Partys und Stammtische

Jedes Referat wird von einem Referatsleiter geführt, der gegenüber der Fachschaftsleitung rechenschaft schuldig ist. Auch alle Referatsleiter werden zu Beginn jedes Semesters von den Studierenden neu gewählt.

Projekte:

Projekte sind quasi "Referate auf Zeit" und werden für Arbeiten ins Leben gerufen, die einmalig stattfinden, oder thematisch in kein Referat passen. Projektleiter werden von der Fachschaftsleitung ernannt.

Studierende:

Das wichtigste an der Fachschaft sind die Studierenden, die vertreten werden sollen. Aus der Reihe der Studierenden kommen alle Mitarbeiter der Fachschaft - jeder Studierende darf mitmachen! Außerdem wählen die Studierenden zu Beginn des Semesters die Fachschaftsleitung und die Referatsleiter.

Es gibt an der TUM mehrere Gremien die durch das Bayrische Hochschulgesetz und die Grundordnung der TU München geregelt und definiert werden:

Der Fakultätsrat (FKR) wird für jede bestehende Fakultät eingerichtet und ist bei uns an der Munich School of Engineering nicht zu finden. Wieso? Weil wir eine Studienfakultät sind, d.h. wir haben einen Studienfakultätsrat und sind dem Fakultätsrat des Maschinenwesens zugeschrieben (Anhang 3 der Grundordnung der TUM).
Der für die Munich School of Engineering zugewiesene Fakultätsrat des Maschinenwesens bildet das höchste beschlussfassende Gremium. Die Fachschaft Maschinenbau ist dort mit vier Stimmen vertreten und bemüht sich bereits im Vorfeld der Beschlüsse an den zu verabschiedenden Konzepten mitzuarbeiten und die Meinung der Studierenden mit einzubringen.

Der Studienfakultätsrat (SFKR) ist das zentrale Gremium der Munich School of Engineering. Gebildet wird er durch den Dekan, zwei Professoren, einen wissenschaftlichen Mitarbeiter, einen Studenten und die Frauenbeauftragte der Fakultät (beratend). Aufgaben des Studienfakultätsrat sind:

1. Beratung der Studien- und Prüfungsordnungen, sowie der Studienpläne zur Vorlage an den Fakultätsrat.

2. Vorschläge für die Vergabe von Lehraufträgen ausarbeiten.

3. Diskission aller Angelegenheiten im Bereich Studium und Lehre der Munich School of Engineering.

4. Entgegennahme des Lehrberichts des Studiendekans.

Der Fachschaftenrat (FSR) ist nur einmal an der TU München zu finden. In ihm sitzen alle Fachschaften mit einem oder mehreren studentischen Vertretern.

Zum Seitenanfang